Volles Clubhaus am Aschermittwoch´s Fischessen

Die Gäste im vollen Clubhaus waren begeistert

Fischessen am 18. Februar 2015

 

Das diesjährige Fischessen war wieder eine jener Veranstaltungen, bei denen die 50 TeilnehmerInnen froh sind, dabei gewesen zu sein und alle übrigen Clubmitglieder sich sicherlich ärgern, den Termin nicht wahrgenommen zu haben – vielleicht diejenigen ausgenommen, die nicht gerne Fisch essen.

 

Der Abend begann stilvoll mit einem Glas Sekt. Der Begrüßung des Vorsitzende Jörg Ziegler und der Erläuterung u.a. des Begriffes „Gräten“ zeigte das Team um Martina Euler, was man für nur 15 Euro zaubern kann.

 

Großen Zuspruch fand der erste Gang mit einer Lachstorte an Tomaten und Dillgurken. Dieser Gaumenfreude folgte eine vorzügliche Fischsuppe mit Krabben. Einige konnte hier nicht dem Verlangen widerstehen, einen Nachschlag zu fordern, welcher auch bereitwillig geliefert wurde.

 

Der Höhepunkt war diesmal ein gegrilltes Lachsfilet mit Wallnüssen an gebratenen Drillingen und einem sehr schmackhaften Dipp.

 

Nach einigen hochprozentigen Tropfen wurde der Marathon der Genüsse durch ein reichhaltiges und äußerst delikates Dessertbuffet abgerundet. Insgesamt waren alle TeilnehmerInnen wieder hellauf von dem begeistert, was die wenigen Freiwilligen hier mit viel Engagement entworfen und geschaffen hatten.

 

Der Veranstaltungsausschuss mit den Köchinnen Helga Brust, Ursula Jakobs und Renate Schnicke sowie dem Serviceteam Britta Arck, Nicole und Martina Euler, Sabine Kiefer Thomas Milla hatte wieder einmal für einen sehr schönen Abend mit exquisitem Dinner in angenehmen Ambiente gesorgt.

 

Neben selbst organisierten Blumen dankte Wolfgang Tilgner dem Team im Namen aller Anwesenden für das delikate Essen und den schönen Abend.

 

Joachim Euler